1897 

Gottfried Küng eröffnet sein Baugeschäft im Balgrist, nachdem er als Baupolier massgeblich am Bau des Burghölzlis beteiligt war.

1914

Albert Küng führt das Geschäft erst 24 jährig weiter.

1927

Heinrich Küng, der 10 Jahre jüngere Bruder, führt das Unternehmen durch die Kriesenjahre

1964

Heinrich Küng jun. tritt in die Fussstapfen seines Vaters. Sein grösster Auftraggeber ist die Telefondirektion Zürich mit der Kabelmontage in den Häusern.

1993

Bruno Küng übernimmt das Geschäft von seinem Vater in vierter Generation und führt es heute mit 10 Mitarbeitern.